Kontakt

To Top

Kalender

Event Category: Persönlichkeitsentwicklung

Trans-Forum

Mein Anliegen mit dem TransForum ist, 

einen Raum zu schaffen, in dem sowohl auf der persönlichen Ebene, als auch auf der kollektiven Transformation geschehen kann. Mit Hilfe der Spiegel der Gruppe und auch mit der Frage, die uns in die Mitte treibt und die wir erforschen wollen, geschieht Heilung. Während wir unsere gewohnte Denkweise verlassen, unsere Programmierungen bewusst werden, Verhaltensweise einüben, die uns hilft, zu uns selbst zu stehen, erleben wir Transformation.

Umkreist von Menschen Dinge auszusprechen, für die wir uns schämen, vertreibt Scham. Unsere Ängste zu benennen und bezeugt zu werden, entschärft die Angst. Zu erleben, das wir gegen unsere Befürchtung: ausgestoßen zu werden, wenn wir uns erlauben unsere Gefühle zu zeigen, bringt Heilung. Besonders in der heutigen Zeit ist es wichtig, uns von unseren Ängsten nicht einschüchtern zu lassen! Dies braucht Courage. Wenn wir hier in der kleinen Gruppe mutig unseren Schatten anschauen, unseren So-Sein erforschen und einüben, anders zu handeln, als wir gewohnt sind, wirken und formen wir gemeinsam an einem kollektiven Feld.

Eine neue Kultur des Miteinanders entsteht. Ich nenne diese Serie das Forum des Mensch-Seins, weil wir uns als Mensch erforschen und formen. Es entsteht ein neuer Mensch. Der neue Mensch, lebendig unter Menschen.

Warum TransForum

„Wir sind hier, weil es letztlich kein Entrinnen vor uns selbst gibt. Solange der Mensch sich nicht selbst in den Augen und Herzen seiner Mitmenschen begegnet, ist er auf der Flucht. Wenn er es nicht zulässt, dass seine Mitmenschen an seinem Innersten teilhaben, gibt es für ihn keine Geborgenheit. Wer sich fürchtet, durchschaut zu werden, kann weder sich selbst noch andere erkennen – er wird allein sein.

Wo können wir solch einen Spiegel finden, wenn nicht in unserem Nächsten? In einer Gemeinschaft kann der Mensch erst richtig klar über sich werden und sich nicht mehr als der Riese seiner Träume oder den Zwerg seiner Ängste sehen, sondern als Mensch, der – Teil eines Ganzen – zu seinem Wohl seinen Beitrag leistet. In solchem Boden können wir Wurzeln schlagen und wachsen; nicht mehr allein, sondern lebendig als Mensch unter Menschen.“ (Richard Beauvais)

 

 

Das „TransForum» nach ZEGG ist eine ritualisierte Form transparenter Kommunikation für Gruppen

Es ist eine existenzielle Theaterbühne, die den ganzen Menschen mit seinem Körperausdruck, seinem Geist, seiner Sprache, seiner Kreativität und seinen Gefühlen einbezieht. Es ist eine einzigartige Form von Selbsterfahrung und integraler Schattenarbeit. Es ist aber weit mehr als nur eine Methode, sondern ein Kulturschaffender Vorgang.

Forum ist ein Medium, das die beiden Ebenen, die persönliche und die gesellschaftliche miteinander verbindet. Gemeinschaft aufbauen heisst: eine Kultur schaffen für Lebensausdruck, Liebe und Wahrheit.

Transparente Kommunikation ist die Fähigkeit, eine tiefere und mehr intuitive Realität wahrzunehmen, indem wir höhere Bewusstseinsebenen in unseren zwischenmenschlichen Austausch einbringen. Es ist eine Praxis, die das alltägliche Leben, unsere Kommunikation, in den Fokus stellt.“

„Was wir am meisten fürchten und gleichzeitig am meisten ersehnen ist: gesehen zu werden.»

 

Nutze TransForum zum Beispiel für:

  • Die Frage erforschen: Wer bin ich? Wer sind wir? Wer ist der Mensch?

  • Selbsterkenntnis erweitern

  • Vertrauensbildung, Gemeinschaftsbildung

  • Transparenz in Gruppengefüge / Konflikt Belichtung

  • Ja sagen zum Risiko, sich zu verändern

  • Geheimnisse, die du hast, preiszugeben

  • Aspekte von dir, die du nicht erkennen kannst, aber andere sehen – sowohl Schatten, als auch Begabungen – zu belichten und von anderen gespiegelt zu bekommen

  • Neue Verhaltensmöglichkeiten auszuprobieren

Je weniger Geheimnisse es in einer Gemeinschaft oder Partnerschaft gibt, je grösser der Bereich ist, der uns selbst und allen anderen bekannt ist, desto stabiler ist die Gemeinschaft oder Partnerschaft.

 

Es braucht eine Regelmässigkeit an Forumarbeit

damit sowohl deine Entwicklung, als auch die der Gruppe sichtbar wird. Deshalb wünsche ich mir, dass du, wenn möglich, dich gleich zu mehreren Terminen anmeldest.

 

  1. Samstag, den 25. Februar 2023 10-17 Uhr

  2. Samstag, den 11. März 2023: 10-17 Uhr

  3. Samstag, den 22. April 2023 10-17 Uhr

  4. Freitag bis Sonntag, den 26.-28. Mai 2023 r

  5. Samstag, den 1. Juli 2023 10-17 Uhr

  6. Samstag, den 26. August 2023 10-17 Uhr

  7. Samstag, den 23. September 2023 10-17 Uhr

  8. Freitag-Sonntag, den 27.-29. Oktober 2023

  9. Samstag, den 25. November 2023 10-17 Uhr

  10. Samstag, den 16. Dezember 2023 10-17 Uhr

 

Energieausgleich

      50-120  CHF/Person/Tag  je nach Selbsteinschätzung und Möglichkeiten

      Anreise, Unterkunft, Verpflegung extra

 Leitung: Katalin Fáy

 Info und Anmeldung: Katalin Fáy +41 (0)78 214 46 90; [email protected]

 

Freiherztage – Forum für alternative Beziehungen

Es sind nur noch Plätze in Mehrbettzimmer oder auf der Campingwiese verfügbar.

Lieben, wen das Herz begehrt.

Fühlst du dich zu mehr als einem Menschen hingezogen?

Hat sich dein/e Partner/in in einen weiteren Menschen verliebt?

Willst du in jeder Beziehung ehrlich und authentisch sein?

Die Freiherztage bieten dir die Möglichkeit, dich mit anderen Menschen über verschiedene Beziehungsformen auszutauschen, ungeachtet von Normen und Gesellschaftszwängen.

Willkommen sind alle, die sich für das Thema interessieren:

  • Singles, Paare und Partnerinnen, die neue Wege betreten möchten
  • Menschen in offenen Beziehungen
  • Neulinge & alte Hasen
  • und einfach alle, die dabei sein wollen

Das Programm entsteht durch die Teilnehmenden und basiert auf dem, was freiwillig angeboten wird. Möchtest du selbst einen Workshop anbieten oder eine Diskussionsrunde anstossen? Oder einen selbstgeschriebenen Text vortragen, ein Referat halten? Schick uns deine Idee unter [email protected]. Alle Angebote müssen kostenfrei sein.

Wir sind ein Team von Menschen in unterschiedlichen nicht-monogamen und einvernehmlichen Beziehungskonstellationen. Uns verbindet der Wunsch, mit mehr als einer Person eine Beziehung eingehen zu dürfen – sei es körperlich, emotional oder beiderlei. Dabei legen wir grossen Wert darauf, dass dies offen und mit dem Einverständnis aller Beteiligten geschieht.

Wir sind nicht gegen Monogamie und haben nicht die Absicht, bestimmte Beziehungsformen als besonders erstrebenswert darzustellen. Wir verfolgen auch keine politischen, religiösen oder kommerziellen Interessen, sondern arbeiten ausschliesslich ehrenamtlich.

  • 1
  • 2

ABONNIEREN SIE UNSEREN NEWSLETTER!

Seminarzentrum Glarisegg

Adresse

Schloss Glarisegg Betriebsgesellschaft GmbH
Schloss Glarisegg 1
CH-8266 Steckborn

© Alle Rechte vorbehalten.